Wir züchten im Club für britische Hütehunde (VDH / FCI) und leben im Landkreis Nienburg in Niedersachsen.

Bisherige Würfe:

 

 

 

Die O´chen und die P´chen

Alle Welpen sind vegeben!

 

Lilla hat am 26. März fünf Hündinnen das Leben geschenkt und Nooni am 28. März zwei Hündinnen und einem Rüden. Der Vater beider Würfe ist Chucky (Buehneman's Built To Last).

 

Die O´chen und P´chen mit sieben Wochen ...

... haben sich wieder sehr über die vielen Besucher (und ihre Schnürsenkel ;) )gefreut und mit ihnen gekuschelt, gespielt und rumgekaspert. Sie werden immer aktiver und lernen rasend schnell. Auf Pfiff hören sie schon sehr zuverlässig. Ihr Welpenauslauf hat nun öfters Neues zu bieten: einen singenden und tanzenden Stoffhund, einen tollen lila Steg mit Wackelbrücke, die Musikmatte, einen Metallsteg und anderes. Natürlich haben sie auch schon Achims "musikalische Früherziehung" genossen und genau untersucht, wo die Töne aus der Gitarre kommen. Alle Acht lieben nach wie vor ihre Schaukeln, toben durch die Tunnel und schlafen auch mal auf der durchsichtigen Wippe ein. Sie zergeln schon begeistert mit uns und miteinander und rocken im Bällebad und springen mit großen Sprüngen rein. Im Vorgarten lernten sie Fahrräder und ratternde Mülltonen kennen und fanden den ersten vorbeifahrenden Trecker doch sehr groß und laut. Beim Autofahrtraining waren sie sehr brav und schliefen während der Fahrten schnell ein, auch das Bürsten und Krallenschneiden lassen sie sich schon sehr lieb gefallen und sind mittlerweile schon recht gelassen bei allen lauten Haushaltsgeräuschen, egal, ob von scheppernden Töpfen oder dem Staubsauger.

Die O´chen:

Onida und Okelani:

Ofri und Okiko:

Onta:

Mehr Fotos und weitere Infos gibt es hier.

Ein Video aus der sechsten Woche hier und eins aus der siebten Woche hier.

 

Die P´chen:

Pien und Pru:

Paale:

Mehr Fotos und weitere Infos gibt es hier.

Ein Video aus der sechsten Woche hier und eins aus der siebten Woche hier.

 

Die O´chen und P´chen mit fünf Wochen ...

... hatten viel Besuch und haben sich sehr über die kleinen und großen Besucher gefreut und sich von Schoß zu Schoß geschmust. Besonders toll fanden sie den Besuch der Kinder, die so schön ausgiebig mit ihnen gespielt haben. Nach und nach haben sie interessiert unser Haus erkundet und sich schon super auch an laute Haushaltsgeräusche gewöhnt. Ihre Geräusch-CD hören sie natürlich auch weiterhin und genießen neben der Muttermilch nun täglich Ziegenmilch, Joghurt und Quark und Fleischmahlzeiten mit Gemüse, Obst, Ölen und Kalzium und vertragen alles bestens. Sie spielen viel miteinander, mit ihren Müttern und auch mit ihren Omas und Tanten, vor allem Uroma Mabel ist eine begeisterte Welpensitterin und Kuschelpartnerin. Im Vorgarten gewöhnen sie sich an vorbeifahrende Autos und hinten im Garten schaukeln und klettern sie in ihrem Welpenspielplatz. Beide Mütter teilen sich mittlerweile die Aufzucht aller acht Welpen und machen auch beim Säugen keine Unterschiede zwischen den Würfen.

Die O´chen:

Onida und Okelani:

Ofri und Okiko:

Onta:

Mehr Fotos und weitere Infos gibt es hier

Ein Video aus der vierten Woche hier und eins aus der fünften Woche hier.

 

Die P´chen:

Pien und Pru:

Paale:

Mehr Fotos und weitere Infos gibt es hier

Ein Video aus der vierten Woche hier und eins aus der fünften Woche hier.

 

Mit drei Wochen machten die O´chen und P´chen ...

... zusammen das erste Picknick im Grünen. Vorher waren sie aus ihren Boxen ausgezogen und erkundeten neugierig ihr Welpenzimmer. Beim Laufen über die glatten Fliesen stellten sie sich geschickt an und klettern mit Begeisterung auf den kleinen Welpenspielgeräten. Auch spielen sie immer mehr miteinander, mit den Geräuschmobilée und mit unseren Fingern.

Mehr Fotos vom ersten Ausflug ins Grüne gibt es hier und zwei Videos über die gesamte 3. Lebenswoche hier und hier.

 

Die O´chen mit 15 Tagen

Alle fünf haben gut zugenommen, konnten schon mit sieben Tagen die ersten wackeligen Schritte gehen und laufen nun schon geschickt über verschiedene Untergründe. Ab Tag 10 gingen ihre Augen auf und auch auf Geräusche reagieren sie. So hören sie nun schon Radio und die Geräusch CD und sind bereits in die größere Wurfbox mit Spielzeugen und Mobilee umgezogen. Täglich können sie Neues und aus dem Ablecken von Milchresten bei den Geschwistern entwickelten sich schnell die ersten kurzen Spielversuche. Sie klettern gerne über die Stofftiere, auf unsere Hände und testen immer mal wieder, ob aus unseren Fingern nicht vielleicht doch Milch kommt. Die Zuchtwartin war auch bereits da und sehr zufrieden mit den Süßen.

Onida und Okelani:

Ofri und Okiko:

Onta:

Mehr Fotos gibt es hier und Videos hier und hier und hier und hier.

 

Die P´chen mit 17 Tagen

Alle drei sind immer herrlich zufriedene Welpen, die sehr gut zunehmen. Wir witzeln schon, ob Nooni ihnen statt Milch Sahne gibt. So hatten alle drei schon mit sechs Tagen ihr Geburtsgewicht verdoppelt und machten mit 12 und 14 Tagen die Augen auf. Sie interessieren sich immer mehr für ihre Umwelt, beginnen mit den ersten kleinen Spielen mit ihren Geschwistern, laufen immer gechickter und sind so auch schon in die größere Box umgezogen. Die Zuchtwartin war auch bereits da und sehr zufrieden mit den Süßen.

Pien und Pru:

Paale:

Mehr Fotos gibt es hier und Videos hier und hier

 

 

Die O´chen

Lilla hat am 26. März fünf sehr vitalen Hündinnen in einer Bilderbuchgeburt innerhalb von zwei Stunden das Leben geschenkt. Alle fünf Welpen waren sofort sehr agil und tranken direkt nach der Geburt schon an den Zitzen. Lilla ist eine sehr fürsorgliche und instinktsichere Mutter, dabei absolut entspannt und fröhlich. Allen fünf Welpen geht es ausgezeichnet und sie nehmen sehr gut zu. Drei Hündinnen sind tricolour und zwei zobel-weiß.

Die erstgeborene Hündin haben wir Onida genannt, ihr Name bedeutet "die Ersehnte"; Okelani heißt die Hündin mit der schmalen Blesse, ihr Name kommt aus Hawaii und bedeutet "die, vom Himmel kommt"; ihre zobel-weiße Schwester trägt nun den Namen Ofri, ihr Name kommt aus dem Hebräischen und bedeutet "Rehkitz"; der zweiten zobelfarbenen Hündin haben wir den japanischen Namen Okiko gegeben, er bedeutet "Kind der hohen See" und die fünfte Hündin heißt nun Onta, das bedeutet "kleiner Stern", sie hat einen schwarzen kleinen Stern im weißen Kragen.

Onida und Okelani:

Ofri und Okiko:

Onta:

Mehr Fotos gibt es hier und ein erstes Video hier.

 

Die P´chen

Nooni hat am 28. März ihre Welpen bekommen: Einen Rüden (zobel-weiß) und zwei Hündinnen (schwarz-weiß und zobel-weiß). Bei der Geburt der ersten Hündin musste Nooni leider ganz schön ackern, aber danach ging es leichter für sie. Alle drei Welpen waren sofort sehr agil und suchten die Zitzen. Da Nooni sehr viel Milch hat, nehmen sie supergut zu, Nooni ist eine tolle und instinktsichere Mutter.

Die erstgeborene Hündin haben wir Pien (gesprochen Pi-en) genannt, ihr Name kommt aus Finnland und bedeutet "die Kleine", der Rüde trägt jetzt den friesischen Namen Paale ("der Kleine" / "der Jüngere") und die schwarz-weiße Hündin heißt jetzt Pru, ihr Name ist die Kurzform von Prudence und bedeutet "die Kluge".

Pien und Pru mit drei Tagen:

Paale mit drei Tagen:

Mehr Fotos gibt es hier und ein erstes Video hier.

 


Die Eltern der O´chen:

Lilla

35 cm, frei von allen erblichen Augenerkrankungen (DOK Dr. Barkhoff, Mai 2018), HD A, MDR +/+ und CEA-, PRA-, DM- und vWD Typ III-genetisch frei, normale Schilddrüsenfunktion, gesundes, funktionelles Scherengebiss

&

Chucky

Deutscher Champion und ClubSg’15 Buehneman's Built To Last, geboren am 28. Oktober 2013, USA-Import, d'zobel-weiß (bi-faktoriert), frei von erblichen Augenerkrankungen, HD-A2, genetisch CEA-frei, MDR 1 +/+, vollzahnig, 38 cm

Der AVK der Welpen beträgt 98,4 % und der IK 0 %.

Chucky ist auch der Vater unserer L´chen. Wir kennen ihn bereits seit vielen Jahren (er war 2015 auch hier beim Schafhügeltreffen) und mögen ihn sehr. Er wurde aus den USA importiert und ist ein sehr freundlicher, gesunder, verschmuster und hübscher Rüde, der als Junghund auch ab und an in den Staaten Schafe gehütet hat, nun bei Familie Engel in Hessen als aktiver Familienhund ohne Schafe genauso glücklich ist. Mehr über ihn und viele Fotos gibt es hier: http://www.shamrock-shelties.de/unsere-jungs.htm

 

Die Eltern der P´chen:

Nooni

34,5 cm, vollzahnig, frei von allen erblichen Augenerkrankungen (DOK Dr. Barkhoff, März 2020), HD A, MDR +/+ und CEA-, PRA-, DM- und vWD Typ III-genetisch frei, normale Schilddrüsenfunktion, Körklasse 1

&

Chucky

Deutscher Champion und ClubSg’15 Buehneman's Built To Last, geboren am 28. Oktober 2013, USA-Import, d'zobel-weiß (bi-faktoriert), frei von erblichen Augenerkrankungen, HD-A2, genetisch CEA-frei, MDR 1 +/+, vollzahnig, 38 cm

Der AVK der Welpen beträgt 98,4 % und der IK 0 %.

l© Tanja Buchner, Kontakt, Impressum, Disclaimer und Datenschutzerklärungeep

dog